Schuss ins Herz der Aachener Justiz! OLG Köln beseitigt dinglichen Arrest vollständig | Richter schockiert!

heike-w-antonio-wenzel-bausache-oberlandesgericht-koeln-amts-landgericht-aachen-dinglicher-arrestMonschau-Kalterherberg/Aachen/Köln. Aachener Richter schockiert: Das Oberlandesgericht Köln (OLG) hat mit Beschluss vom 28.04.2015 mitten in das Herz der Aachener Justiz und Staatsanwaltschaft gefeuert zu einem jahrelang aktiv laufendem Bauverfahren!

Unwiderruflich wurde ein dinglicher Arrest von dem Millionenvermögen mithin jederzeit nachweisbaren Immobilienbestand und weiteren starken Sachwerten sowie allen Konten eines Aachener Bauunternehmers exakt sowie vollständig beseitigt. Alle Kosten hierzu trägt natürlich ebenfalls unwiderruflich wiedermal die Deutsche Staatskasse und somit letztlich der fleißige Deutsche Steuerzahler. Mehrere tausend Euro Kosten zu Lasten Deutscher Steuerzahler hat somit die Staatsanwaltschaft Aachen in gemeinsamer Arbeit mit dem Amts -und Landgericht Aachen straff produziert.

Alle hierzu in Verbindung stehenden Lasten in Grundbüchern des Aachener Bauunternehmers mussten sofort durch die Aachener Justiz klar beseitigt werden. Ebenfalls musste die sofortige Herausgabe sichergestellter Kraftfahrzeuge & Maschinen mithin Sportwagen oder LKW angeordnet werden. Etliche Banken zu denen der Aachener Unternehmer Konten unterhält mithin auch seinen Gesellschaften mussten von der Staatsanwaltschaft Aachen angeschrieben werden, damit unverzüglich die Konten wieder freigegeben werden. Im Weiteren sind bereits gegen die schändlichen Verursacher und hiermit das Lügenpaar Heike W. und medienbekannten ELEMENT CORE Rocker „Tony Payne“ alias Antonio „Don Mafiosi“ Wenzel (Eigenbezeichnung) aus Monschau-Kalterherberg in ganz erheblichem Umfang Strafanzeigen erstattet sowie Strafanträge gestellt worden bei der Staatsanwaltschaft Aachen. „Don Mafiosi“ tritt in Internetforen wie bei Amazon auch als „Man of Steel“ auf oder unterzeichnet hetzerische Beiträge mit „Clark Kent“ – Also: Superman! Dabei ist er eigentlich nur ein ehemaliger Krankenpfleger.

Insgesamt tagesaktuell über 300 Seiten verteilt auf über 16x Strafanzeigen und einheitliche Strafanträge liegen sowohl der Staatsanwaltschaft Aachen, als auch der Generalstaatsanwaltschaft in Köln sowie dem Amts -und Landgericht Aachen klar vor.

In dem starken Skandal sollen sogar die Redakteure Stephan Mohne und Oliver Schmetz der Aachener Zeitung sowie der Sat 1 Akte 20.13 Redakteur Manfred Hering verstrickt sein. Gegen gleichwohl diese Beteiligten sind entsprechende Strafanzeigen erstattet und einheitlich Strafanträge gestellt worden. Insgesamt weitere 32 Seiten plus Anlagen für die Staatsanwaltschaft Aachen. Überdies ist eine Strafsache gegen eine Beteiligte Jung-Staatsanwältin Politzer (Staatsanwaltschaft Aachen) aktiv, welcher rund 54 Seiten Strafanzeige und einheitlicher Strafantrag zugrunde liegen sowie gegen die Richter am Landgericht Gehlen, Richter Meier und Richter Brandt sowie sogar Beamte der Polizei Aachen sind entsprechende Strafanzeigen gestellt worden mithin einheitlichen Strafanträgen bei der Staatsanwaltschaft Aachen. Hier lagen und liegen gleichfalls bereits einige Akten der Generalstaatsanwaltschaft in Köln exakt vor. Jurist Marcus Wenzel (29) Aachen: „Die gewaltige Lügenposse hat bereits nun einen heftigen Schuss vor den Bug erhalten durch das OLG Köln. Es werden alle Verantwortlichen nachhaltig und exakt zur Rechenschaft gezogen sowie u. a. aus ansonsten exzellentem System unserer Deutschen Staatsanwaltschaft sowie der Aachener Justiz beseitigt. Dass überhaupt schon wieder die Staatskasse alle Kosten zu diesem dinglichen Arrest tragen muss, ist bereits eine Frechheit. Hier müssen die Verantwortlichen bereits persönlich zur Kasse gebeten werden für ihren irren Unfug!“

Alle weiteren Entwicklungen zu der Bausache und den Strafsachen Heike W. & Antonio Wenzel hier bei Arno Dübel TV oder im Superchicka News-Ticker online.

Dieser Beitrag wurde unter News, Presse abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *